Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

7.8.2014

Empfehlen Drucken

Auf hoher See: Unsere Transport-Schadenverhüter

Mathias Bergel und Peter Klaas

Peter Klaas und Mathias Bergel sind Marine-Risk-Manager

 

Peter Klaas ist Kapitän, Mathias Bergel gelernter Seehafen-Speditionskaufmann. Bei ERGO arbeiten die beiden im Bereich Transportversicherung. Sie sind Marine-Risk-Manager. Das heißt, sie unterstützen unsere Gewerbekunden dabei, das wirtschaftliche Risiko beim verschiffen ihrer Waren zu minimieren.

 

Mathias Bergel bezeichnet seinen Job auch als „Transport-Schadenverhüter“.

 

Bevor Peter Klaas aufs Land wechselte, fuhr er insgesamt 16 Jahre lang zur See. Mit 17 Jahren machte er eine Ausbildung zum Matrosen, wurde dann Facharbeiter und machte nach einem Studium an der Hochschule Bremen sein Kapitänspatent. Meine Frage, ob er denn aus dem Norden kommt („Stammen Sie eigentlich aus Hamburg?“), verneint er grinsend. Geboren ist er in Bergisch Gladbach. Woher die Liebe zur Schifffahrt stammt? Keine Ahnung: „Ich wollte schon als kleiner Junge Kapitän werden – und dann habe ich’s halt gemacht.“

 

Risiken beim Be- und Entladen von Schiffen minimieren

 

Mathias Bergel hingegen ist ein waschechter Norddeutscher. Seine Ausbildung zum Speditionskaufmann hat er im Hamburger Hafen absolviert. In der Nähe von Hamburg wohnt er auch jetzt. Das ist praktisch, denn zu seinen Hauptaufgaben gehört es, Risiken beim Be- und Entladen von Schiffen zu erkennen und zu minimieren. Verschifft werden häufig Waren mit einem großen Wert: Anlageteile oder Turbinen zum Beispiel. Von der ersten Planungsphase an sind Bergel und Klaas in der Regel beteiligt, prüfen Konzepte und Zeichnungen und schauen sich die beteiligten Unternehmen ganz genau an.

 

Häfen im In- und Ausland besuchen

 

Ca. 80 bis 100 Tage im Jahr sind Bergel und Klaas für den Job unterwegs, besuchen Häfen im In- und Ausland. Hin und wieder begleiten sie auch mal eine Seereise. „Im Idealfall stehen wir bei den Be- und Entladungen einfach nur daneben und es passiert gar nichts“, sagt Bergel. Denn dann haben alle Beteiligten ihre Hausaufgaben richtig gemacht und die Waren sind sicher und unbeschädigt am Bestimmungsort angekommen.

 

Unterstützung beim Underwriting und im Schadenfall

 

Zu den Aufgaben von Bergel und Klaas gehören neben der Be- und Entladeüberwachung auch Beratung bei der Verpackung, Unterstützung beim Underwriting (insbesondere bei der Einschätzen und Bewerten von Risiken) sowie die Unterstützung im Schadenmanagement.

 

Für Peter Klaas spielt die Schifffahrt auch außerhalb des Jobs eine große Rolle. Er gehört zur Stamm-Crew des Großseglers „Alexander von Humboldt“, auf dem Nachwuchssegler das Handwerk lernen. Mathias Bergel liebt zwar das Wasser, verbringt seine Freizeit aber lieber auf dem Motorrad – wenn die Zeit es denn zulässt. Denn im Moment gehört jede freie Minute seinem kleinen Sohn Ole.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Marine-Risk-Manager bei ERGO


Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen