Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Reisekrankenversicherung

Reisekrankenversicherung 

Weltweit im Krankheitsfall geschützt sind Sie mit der Auslandskrankenversicherung unseres Reiseversicherers ERV.

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

9.4.2015

Empfehlen Drucken

Oberarmbruch im Ägypten-Urlaub

Michael Roziak

Michael Roziak joggt für sein Leben gern. Auch im Urlaub absolviert er sein tägliches Laufprogramm. So auch während seines Ägyptenaufenthalts im Sommer 2014, als er plötzlich – im wahrsten Sinne des Wortes – den Boden unter den Füßen verliert und äußerst unglücklich auf seinen rechten Arm fällt. Ein Schockmoment.

 

Zunächst geht Michael Roziak von einer harmlosen Prellung aus. Doch am Abend werden die Schmerzen schließlich so schlimm und der Arm schwillt so stark an, dass die mitgereiste Ehefrau und seine Schwester ihn drängen, den Hotelarzt aufzusuchen. „Der Arzt schickte mich dann noch mitten in der Nacht in ein Krankenhaus in Hurghada, der ägyptischen Touristenstadt am Roten Meer“, erinnert sich der Hobbyläufer. Der Arm musste geröntgt werden. Die Diagnose: Oberarmbruch.

 

ERGO Serie: Unsere Kunden

 

Der Arm muss umgehend operiert werden

 

Zu Michael Roziaks Entsetzen teilt man ihm mit, dass der Arm umgehend operiert werden muss. Der Sturz war so unglücklich, dass ein anliegendes Blutgefäß betroffen ist. Nach einem kurzen Moment der Panik legt Michael Roziak sein Schicksal in die Hände der behandelnden Ärzte. Und die Behandlung verläuft gut. Die Ärzte stabilisieren den Arm mit einer Metallplatte und vier Schrauben. Nach der OP muss Michael Roziak weitere fünf Tage im Krankenhaus verbleiben.

 

Glück im Unglück

 

Klar, der Urlaub war damit vorbei. Aber für Michael Roziak war in diesem Moment viel wichtiger, dass er vor Ort die Hilfe bekommen hat, die er brauchte und dass er sich in guten Händen fühlte. „Die Ärzte und das Krankenhauspersonal sprachen alle Englisch“, freute sich Roziak rückblickend. Zudem lag er in einem komfortablen Einzelzimmer mit TV-Gerät und Klimaanlage. Und nach dem Kontakt mit seinem Ansprechpartner bei der Europäischen Reiseversicherung (ERV) lösten sich auch die finanziellen Sorgen: Roziaks Auslandskrankenversicherung übernahm die Kosten für die Röntgenuntersuchung, die Operation und den Klinikaufenthalt.

 

Hilfe vor Ort

 

„Für die Rückreise hat mir die Versicherung sogar einen Krankentransport angeboten“, erzählt er. Zusätzlich sicherte man ihm Hilfe zu beim Gepäcktransport zum Flugzeug. Doch dieses Angebot schlug Roziak aus, weil seine Familie ihm beim Koffertragen helfen konnte. Alleine wäre er womöglich darauf angewiesen gewesen.

 

Mit dem beruhigenden Gefühl, in einer solchen Situation keineswegs allein gelassen zu  sein, wird Michael Roziak auch weiterhin gerne und viel reisen – und natürlich auch im Ausland weiter joggen. Im Frühling geht es auf eine Kreuzfahrt. Immer mit dabei, wie er nochmals betont: seine Auslandskrankenversicherung.

 

Weiterführende Infos zum Thema

 

Gesund und sicher unterwegs

 

Reisekrankenversicherung: Krank im Urlaub – wer zahlt?

 

Weitere Reise-Geschichten , die das Leben geschrieben hat

 

Das Reisemagazin der Europäischen Reiseversicherung

Tags: ERV Kunden Reise

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen