Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Unfallversicherung

Unfallversicherung 

Der ERGO Unfallschutz ist viel mehr als eine reine finanzielle Absicherung. Unsere Unterstützung orientiert sich an Ihrer Lebenssituation und am Grad Ihrer Verletzung. Wir organisieren die Hilfe, die Sie brauchen. Infos zum ERGO Unfallschutz und einen Beitrags-Rechner gibt es hier.

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

24.3.2015

Empfehlen Drucken

Achim Achilles interviewt David Behre in Dresden

Morgenlauf in Dresden mit Torsten Oletzky (l. vorne), Achim Achilles (Mitte vorne) und David Behre (r. vorne)

Mehrere hundert Zuhörer hatten den Weg in das Filmtheater Schauburg in Dresden gefunden. David Behre, Profisportler, Paralympics-Dritter von 2012 und Unfallschutzbotschafter der ERGO wurde von Achim Achilles zu seinem Buch „Sprint zurück ins Leben“ interviewt. Die Lesung wurde u.a. von der Sächsichen Zeitung mit einem Porträt über David Behre angekündigt.

 

Das Filmtheater Schauburg in der Dresdner Neustadt ist ein historisches Bauwerk: Bereits 1927 wurde das heutige Programmkino eröffnet – der ideale Ort für eine Buchvorstellung. „Sprint zurück ins Leben“ erzählt Davids Überleben nach einem schweren Unfall, bei dem er beide Unterschenkel verliert. Nur fünf Jahre später, 2012 in London, realisiert er seinen noch im Krankenhaus gefassten Entschluss, Sprinter zu werden und eine Medaille bei den Paralympics zu gewinnen. Es wird die Bronzemedaille in der 4x100-Meter-Staffel.

 

 

Betroffenheit gemischt mit Begeisterung

 

Seine Schilderungen des Unfallgeschehens und der vielen Wochen im Krankenhaus machen uns als Zuhörer betroffen. Sein Weg zum Spitzensportler, die unglaublich positive Lebenseinstellung und der sportliche Ehrgeiz dagegen begeistern.

 

15.000 Euro für Sportprothesen

 

Er erwähnt auch, dass seine Eltern für ihn eine Unfallversicherung abgeschlossen hatten. „Ich hätte nicht gewusst, wovon ich leben soll. Mit dem Geld aus der ERGO Unfallversicherung konnte ich mein neues Leben aufbauen.“ Dass ein Satz Sportprothesen für den Profisportler bis zu 15.000 Euro kosten, überraschte dann auch Achim Achilles. Laufsportbegeisterte kennen den an diesem Abend bestens aufgelegten Autor durch seine Kolumne „Achilles´ Verse“ auf Spiegel Online.

 

Morgenlauf mit Behre, Achilles und Oletzky

 

Zwei Stunden dauerte das Interview und am Ende gab es großen Applaus. Auch für den Lauf am nächsten Morgen um 7 Uhr fanden sich zahlreiche Laufsportbegeisterte ein, um mit David Behre und Achim Achilles bei strahlendem Sonnenschein und 1 Grad plus an der Elbe entlang zu laufen. Ebenfalls mit dabei: Marathonläufer und ERGO Vorstandsvorsitzender Torsten Oletzky, der dienstlich in Berlin gewesen war und sich die Gelegenheit zu diesem besonderen Trainingslauf nicht entgehen ließ.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen