Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

30.5.2017

Empfehlen Drucken

Maxima war Balltragekind beim Frauenfinale

Erst schüchtern – dann Profi: Für Balltragekind Maxima ging beim Pokalfinale der Frauen in Köln ein Traum in Erfüllung. Sie brachte den offiziellen Spielball auf den Platz. Am Ende gewann der Vfl Wolfsburg gegen den SC Sand mit 2:1. Sonnenschein, 32 Grad Sommerhitze und knapp 20.000 Besucher machten das Finale zum großen Familienfest.

 

Maxima Kriescher (6) ist vor ihrem Auftritt sehr aufgeregt – und mausert sich dann zum echten Profi. Mit Papa Ulrich geht es noch kurz zum Fototermin am Stand von ERGO Vertriebspartner Thomas Pieper und dann ins Stadion zu den Umkleiden. Jetzt wird es langsam ernst. Die Sechsjährige bringt im großen Finalspiel den Ball auf den Platz.

 

ERGO – Offizieller Partner des DFB-Pokals

 

Gleich ist es soweit. Maxima und die Einlaufkinder sind aufgeregt, kaum ein Kind kann stillstehen. Als es endlich losgeht, ist unser Balltragekind aber ganz cool. Die DFB-Verantwortlichen vermuten schon, sie habe das bereits öfter gemacht. 

 

„Wir sehen Dich“

 

Anpfiff 16.15 Uhr – Maxima hat den Spielball an den Schiedsrichter übergeben und rennt vom Spielfeld. Sie hat es geschafft. Überhaupt: Fußball ist ihre Leidenschaft, das hat sie von der Mama. Papa und der große Bruder hingegen sind Wasserratten und gehen lieber schwimmen.

 

Diesen Tag wird Maxima so schnell nicht vergessen. Sie freut sich besonders über ihre neuen Adidas-Fußballschuhe. Davon hat sie Zuhause schon zehn Paar und trägt auch gerne Schuhe, die ihr eigentlich noch zu groß sind…

 

Familienfest vor den Toren des Kölner Rhein-Energie Stadions

 

Vor den Toren des Kölner Stadions gibt es zuvor ein buntes Familienfest. Mit einem eigenen Stand dabei ist auch Vertriebspartner Thomas Pieper aus der ERGO Generalagentur in Hürth. Er geht anschließend mit Kunden zum Spiel ins Stadion. „Für mich ist das Frauenfinale mehr als nur eine schöne Veranstaltung: Der DFB-Pokal passt zur ERGO – Spannung, Kampfgeist und Emotionen. Mich reißt Fußball mit und so geht es auch vielen meiner Kunden. Das Pokalfinale ist ein großartiges Event. Die Fußballfans haben den Stand quasi gestürmt. Bei uns gab es Kick-Point-Schießen und an unserer Fotowand konnte sich jeder Besucher mit dem DFB-Pokal ablichten lassen. Wir haben Schlüsselbänder mit meinen Visitenkarten verteilt und ich hab mit vielen, vor allem jungen Leute, gesprochen.“

 

„Ein ganz toller Tag“

 

Aber nicht nur für das Balltragemädchen Maxima und ERGO Agenturist Thomas Pieper ist es ein besonderer Tag: Fünf Kölner ERGO Kollegen haben je zwei Karten für das Finale gewonnen.

 

„Ich kenne sogar zwei der Spielerinnen, Jay Yakabisi und Luisa Wensing“, schwärmt Marius Wagner. Er hat zwei Tickets gewonnen und genießt mit seinem Vater Karl-Heinz das besondere Flair im Kölner Stadion. 

 

Auch Uwe Panek ist mit seiner Tochter Isabella (8) dabei: „Isabella und ich waren quasi Gegner beim Spiel. Isabella hat zu den Wolfsburgern gehalten und ich war für den SC Sand: Beim Kampf David gegen Goliath hätte der SC Sand den Sieg aus meiner Sicht wirklich verdient. Das macht Fußball eben so spannend, wenn klein gegen groß kämpft. Man weiß vorher nie, wie das Spiel verläuft und wer gewinnt. Dass Wolfsburg am Ende mit 2:1 gewonnen hat, ist auch für mich ok. Wir hatten einen schönen und intensiven Fußballtag bei bestem Kaiserwetter: Das zählt!“

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen