Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

29.5.2017

Empfehlen Drucken

Lemalians großer Auftritt beim DFB-Pokalfinale

ERGO Mitarbeiterin Susanne Stocky mit Balltragekind Lemalian Bannert beim DFB-Pokalfinale

Auf diesen Moment hat Lemalian Bannert lange hingefiebert. Der 7-Jährige aus Lippstadt war am Samstag ERGO Balltragekind beim DFB-Pokalfinale Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund. Es war ein langer und ereignisreicher Tag in Berlin.

 

Um kurz vor 20 Uhr an diesem strahlenden Samstagabend hat Lemalian Bannert seinen großen Auftritt. Als ERGO Balltragekind darf der 7-Jährige den offiziellen Spielball des DFB-Pokalfinales zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund ins Berliner Olympiastadion tragen. Fast schon lässig und cool schnappt sich Lemalian das Spielgerät von der DFB-Stele am Spielfeldrand und trägt es locker im rechten Arm in Richtung des grünen Rasens.

 

„Diesen Tag werde ich nie vergessen”

 

Dort übergibt der Junge aus dem westfälischen Lippstadt den Ball an Schiedsrichter Deniz Aytekin, der ihn zum Dank abklatscht. „Diesen Tag werde ich nie vergessen”, sagt Lemalian, der nach dem großen Event begeistert ist: „Es hat mir sehr gut gefallen.” Aufgeregt sei er nur ein bisschen gewesen, sagt der 7-Jährige. Aber das Beste an diesem Abend: Lemalian kann sein großes Idol Marco Reus abklatschen. „Das fand ich toll”, sagt unser Balltragekind und ist einfach nur glücklich.

 

Gemeinsam mit seinen Eltern reist Lemalian bereits am Freitag nach Berlin. Die Familie nutzt die Gelegenheit, einige Berliner Sehenswürdigkeiten wie die Siegessäule und das Kaufhaus des Westens zu besichtigen. „Ich bin schon etwas aufgeregt”, sagt Lemi, wie er von seinen Freunden genannt wird. Auf die Begegnung mit BVB-Spieler Marco Reus fiebert der 7-Jährige, der selbst in der F-Jugend beim TuS Lipperode Fußball spielt, besonders hin: „Er ist mein großes Vorbild und er kann super Tore schießen.”

 

Lemalians Vorfreude war riesig

 

Auch für Lemalians Eltern ist der Stadionbesuch in Berlin ein tolles Ereignis. Während Vater Andreas als großer Fußballfan besonders das Spiel im Blick hat, freut sich Mutter Bianca auf die Halbzeitshow. „Ich bin total aufgeregt, weil Helene Fischer dann auftritt”, sagt sie und lacht. Doch im Mittelpunkt steht natürlich Lemalians Einsatz als ERGO Balltragekind. „Er hat die ganze Woche schon im Garten das Finale vorgespielt und sich selbst dabei wie ein Fußballreporter kommentiert”, erzählt Andreas Bannert schmunzelnd.

Der Vater, der ebenfalls in einem Fußballverein aktiv ist, ist mächtig stolz auf seinen Sohn. „Lemalian schafft das, was ich nie geschafft habe: In ein so großes vollbesetztes Fußballstadion einzulaufen.” Der Finaltag selbst fängt für Familie Bannert bereits früh an. In seinem offiziellen ERGO Balltragekind-Trikot dreht Lemalian mit dem Team des Fernsehsenders Sky an verschiedenen Orten in Berlin. Auch der Besuch beim Fans-Fest am Olympischen Platz und im leeren Olympiastadion vor dem Spiel steht auf dem Programm. „Das ist das größte Stadion, in dem ich je war”, sagt Lemalian sichtlich beeindruckt.

 

Dortmunds Pokalsieg die Krönung

 

Auch für Friedrich Hebel von der ERGO Generalagentur Brüggemann in Lippstadt ist es ein ganz besonderer Tag. Er begleitet Familie Bannert zum großen Spiel ins Olympiastadion. „Ich war bisher nur ein Mal überhaupt in einem Fußballstadion und das war in der 70er Jahren beim Spiel Dortmund gegen Schalke”, erinnert sich Hebel. Deshalb freut auch er sich auf ein ganz spezielles Erlebnis.

Doch das größte Erlebnis hat an diesem sommerlichen Abend in Berlin unser ERGO Balltragekind Lemalian. Nach seinem Auftritt darf er gemeinsam mit Vater Andreas und Mutter Bianca auf der Tribüne das Finale verfolgen. Dass seine Lieblingsmannschaft Borussia Dortmund am Ende mit 2:1 siegte und den goldenen DFB-Pokal mit nach Hause nehmen durfte war für Lemalian die Krönung eines unvergesslichen Tages.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen