Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

30.4.2017

Empfehlen Drucken

DFB-Pokal-Tour: Zwei Siegerpokale in Köln

Bei seinem DFB-Pokal-Tour-Stopp in Köln erhielt der goldene Pokal der Herren am Freitag Verstärkung vom Siegerpokal der Damen. Schließlich ist Köln Austragungsort des Frauen-Endspiels am 27. Mai. Auch Nationaltorhüterin Lisa Weiß und die ehemalige Nationalspielerin Sonja Fuss wollten unbedingt beide Trophäen aus der Nähe sehen.

 

Am Freitag zog es den DFB-Pokal auf seiner offiziellen DFB-Pokal-Tour nach Köln. Doch diesmal war der goldene Pott nicht alleine: Der silberne Pokal der Frauen wurde ihm auf dem Siegerpodest am Neumarkt zur Seite gestellt. Und das nicht ohne Grund, denn bevor am 27. Mai abends die Männer in Berlin um den Titel spielen, fechten die Frauen nachmittags bereits ihre DFB-Pokal-Siegerinnen im Kölner Stadion aus. Seit dem Jahr 2010 haben sie ihr eigenes Finale.

 

ERGO - Offizieller Partner des DFB-Pokals

 

„Es war der richtige Schritt”, sagt Fußball-Nationalspielerin Lisa Weiß, die extra zur DFB-Pokal-Tour nach Köln gekommen ist. „So haben wir Frauen nicht mehr das Gefühl, wir sind nur das Vorspiel der Männer”, erklärt die 29-Jährige. Der Austragungsort Köln sei außerdem optimal. „Köln ist eine tolle Stadt mit tollen Fans”, sagt die Torfrau der SGS Essen und ergänzt: „Ich möchte hier auch unbedingt noch mal im Pokalfinale spielen.”

 

„Die Kölner sind begeisterungsfähig”

 

Auch für die ehemalige Nationalspielerin Sonja Fuss ist das Damen-Finale in der Rheinmetropole richtig aufgehoben. „Die Kölner sind einfach begeisterungsfähig”, erläutert die Weltmeisterin von 2003 und 2007. „Hier wird der Fußball als Event total gefeiert.” Die 38-Jährige schaut sich aber auch gerne die Spiele der Männer an. „Die beiden Halbfinals in diesem Jahr waren typische Pokalspiele”, findet Fuss. „Für die Dortmunder habe ich mich besonders gefreut.”  

 

 

So geht es auch Fonacho Muna Samba, der neben dem FC Barcelona auch den 1. FC Köln und den BVB mag. „Toll, dass Dortmund es ins Finale geschafft hat”, sagt der 23-Jährige aus Kamerun. Natürlich muss noch ein Foto mit den beiden Siegerpokalen her. Und dann möchte er auch noch unbedingt an der Verlosung der Finalkarten teilnehmen. „Ich war nämlich noch nie in Berlin beim Finale und würde gerne mal hin”, sagt er und lacht.

 

Viele Fotos mit beiden DFB-Pokalen

 

BVB-Fan Christian Philippi ist gemeinsam mit Kumpel Lukas Spuhrmann, der Fan des 1. FC Köln ist, zum Neumarkt gekommen. Beide wollen unbedingt einen Schnappschuss mit den Pokalen ergattern. „Ich war beim Triumph im Halbfinale in München am Mittwoch sogar im Stadion”, erzählt Philippi und schwärmt von der unglaublichen Stimmung nach dem Sieg der Dortmunder über den FC Bayern. „Gegen Frankfurt sollte es im Finale jetzt aber auch klappen mit dem Titel”, hofft der 22-Jährige.

 

Lieselotte Stiller interessiert sich derweil für den DFB-Pokal-Tour-Bus. Besonders die Virtual Reality Brille, mit der sich die Rolle eines ERGO Balltragekindes einnehmen lässt, hat das Interesse der 76-jährigen Kölnerin geweckt. „Das probiere ich doch mal direkt aus”, sagt sie und schmunzelt. Die Einblicke in die virtuelle Stadionwelt findet sie spannend. „Aber ich glaube, das ist doch eher was für jüngere Leute”, sagt sie, als sie die Brille wieder ablegt.

 

Am Sonntag geht's nach Nürnberg

 

William Marquez hat dagegen schon die oberste Etage des großen Tourbusses erklommen. Der Mexikaner, der seit acht Jahren in Deutschland lebt, ist großer Fußballfan und spielte selbst mal in der zweiten mexikanischen Liga. „Ich bin natürlich Fan der Nationalmannschaft von Mexiko”, erklärt er. „Und ich mag Bayern München.” Die große Historie des DFB-Pokals im Tourbus zu erleben, findet er sehr interessant. Am Sonntag haben die Fans in Nürnberg die Gelegenheit, den DFB-Pokal samt Tourbus zu erleben. Von 12 bis 20 Uhr steht er dann auf dem Volksfestplatz beim Eingang Große Straße.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

DFB-Pokal-Tour: Bilder aus Köln


Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen