Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

2.11.2016

Empfehlen Drucken

DFB-Pokal in Lotte: „Kein Superlativ passt!“

DFB-Pokal: Sensation in Lotte

In der zweiten Pokalrunde sah ERGO Vertriebspartner Dirk Mutert „seine“ Sportfreunde Lotte gegen Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen siegen: „Sensation? Du findest keinen Superlativ, der wirklich passt!“, sagt er.

 

„Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass mir Fußball mal zu spannend wird“, gibt Dirk Mutert, Sportfreunde-Sponsor und Vereins-Insider zu. „Dann machen wir im Elfmeterschießen die ersten beiden Dinger nicht. Da habe ich das Ganze lieber akustisch weiterverfolgt.“ Mutert sieht nicht, dass Keeper Benedikt Fernandez – übrigens ein Ex-Leverkusener – gegen Volland und Baumgartlinger pariert. Sieht auch nicht, dass Tankulic am Ende für Lotte zum 6:5 trifft. Danach brechen alle Dämme, wird das Stadion am Jahnweg zum Tollhaus. Und Mutert ist mitten drin. In der 14.000-Seelen-Gemeinde herrscht in der Nacht der Ausnahmezustand. In den Kneipen rund um das Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück gehen die Bierreserven aus. Volle Lotte. Mehr geht nicht.

 

ERGO Vertriebspartner Dirk Mutert vor der Sponsorenwand bei Lotte Osnabrück.Aber der Reihe nach: Der Underdog aus der 3. Liga hatte bereits einer der „großen“ Mannschaften das Fürchten gelehrt. Für Werder Bremen war schon in der ersten Hauptrunde im Tecklenburger Land Schluss. Viele Anhänger der Sportfreunde betrachteten dennoch das Los „Bayer Leverkusen“ als mindestens eine Nummer zu groß. Schon im vergangenen Jahr hatte man schließlich gegen die „Werkself“ in der ersten DFB-Pokal-Runde gespielt – und 3:0 verloren. Dirk Mutert: „Ich war mir sicher: Das wird jetzt anders. Wir sind einfach unglaublich gut drauf. Mein Tipp lautete 2:1. Und auch als wir dann zweimal hinten lagen, hab ich nicht gezweifelt, dass wir zurückkommen.“

 

Ein Krimi – wirklich sehenswert

 

Nicht erst das Elfmeterschießen, sondern schon die Aufholjagd der Sportfreunde gegen den Bundesligisten bis hinein in die Verlängerung ist „ein Krimi und wirklich sehenswert“: Ein reguläres Tor von Lotte wird nicht anerkannt. Dann bekommt der kurz zuvor eingewechselte Tim Wendel in der 78. Minute auch noch „Gelb-Rot“. Lotte ist nun zu zehnt auf dem Platz, muss die erneute Leverkusener Führung in der ersten Hälfte der Verlängerung wegstecken. Und schafft dann durch Kevin Freiberger schließlich in der 105. Minute noch das verdiente 2:2. Mutert fasst es so zusammen: „Der Wahnsinn. Unsere Jungs haben auf dem tiefen Boden geackert wie blöde, haben die Räume eng gemacht und fast jeden Passweg zugelaufen. Ein Unterschied war über 120 Minuten kaum sichtbar. Wir waren in allen Belangen gleichauf.“ Durch die Fan-Brille betrachtet? Nein – auch alle statistischen Parameter des Spiels unterstreichen das. „Sie sind über die Grenzen gegangen, haben sich in einen Rausch gespielt. Und am Ende gingen fast alle mit Krämpfen vom Platz. Chapeau.“

 

1860? Namhaft, aber schlagbar

 

Und jetzt? Auf was bitte kann sich Achtelfinalgegner 1860 München gefasst machen? „In jedem Fall auf genauso viel Leidenschaft wie in den ersten beiden Spielen. Keiner sollte die Jungs hier unterschätzen. Die Truppe ist eingespielt. Die Abläufe sind automatisiert. Und der Teamgeist stimmt.“ Die Löwen seien ein ansprechender Gegner. „Namhaft. Aber schlagbar.“ Indes: Nicht nur im Pokal läuft es gut. Die Sportfreunde Lotte sind – als Aufsteiger – auch in der 3. Liga vorn mit dabei. In Schlagdistanz zur Spitze. Mutert: „Hier wird tolle Arbeit geleistet. Der Verein schreibt seit einigen Jahren eine Geschichte, die ihresgleichen sucht.“ Also: Die „Lotterie“ geht weiter. Mit hohen Gewinnchancen. Natürlich für die Blau-Weißen.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen