Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

10.6.2016

Empfehlen Drucken

Überlebens-Tipps fürs Public Viewing

Public Viewing mit Freunden | © Bildagentur PantherMedia / mangostock #B43031953

Ob mit Freunden, der Familie, im Garten, im Büro, in der Kneipe oder auf der Fanmeile: Fußballgucken macht im Rudel einfach mehr Spaß. Damit beim Public Viewing nichts schief geht, haben wir einige Tipps zusammengestellt – mal mehr, mal weniger ernst gemeint. Viel Spaß beim Lesen!

 

Unser Tippspiel zur Fußball-EM 2016

 

1. Public Viewing mit Freunden zu Hause

 

Wenn Sie die eigene Mannschaft zu Hause auf dem Sofa vereinen wollen, sollten Sie:

  • Die Traglast des Sofas vorab berechnen.
  • Alle Dinge, die beschädigt werden können, in Sicherheit bringen.
  • Potenzielle Wurfgeschosse außer Reichweite von Zuschauern aufbewahren.
  • Für ausreichend kühle Getränke und Beruhigungspillen sorgen.
  • Ein Alternativ-Programm für die Nicht-Fußball-affine-Familie buchen. (Idealerweise eine Woche Urlaub im Wellness-Hotel. Das verschafft ausreichend Zeit die „Bude“ wieder auf Vordermann zu bringen.)

2. Public Viewing mit Nachbarn im Garten

 

Wenn Sie im Garten ein privates Public Viewing veranstalten wollen, sollten Sie:

  • Für ausreichend Grillkohle sorgen.
  • Die Getränke dem Grillgut anpassen.
  • Genügend Sonnenschirme oder Pavillons als Sonnen- und Regenschutz organisieren. (Notfalls aus der Nachbarschaft requirieren.)
  • Die Nachbarn, denen man gerade den Sonnenschirm entwendet hat, zum Fußball-Fest einladen.

3. Public Viewing mit der Familie

 

Wenn Sie die Familie zum Rudelgucken versammeln wollen, sollten Sie: 

  • Sicherstellen, dass alle Familienmitglieder eingeladen sind – besonders die ohne Fußballsachverstand. Das sorgt für Heiterkeit und gute Laune.
  • Einen Kinderclown organisieren, damit die lieben Kleinen beschäftigt sind und nicht vor dem Fernseher rumturnen. 
  • Vorher ein paar Regeln festlegen: Während des Spiels wird nicht vor dem Fernseher gespielt, nicht über abwesende Verwandte gelästert, nicht permanent saubergemacht.
  • Im Vorhinein klären, dass jeder sein Essen selbst mitbringt. Das mindert den Stress für den Gastgeber und sorgt für eine natürliche Selektion bei den Gästen.

4. Public Viewing im Pool

 

Wenn Sie ganz cool und relaxed aus dem Badesessel heraus ein Public Viewing planen, sollten Sie:

  • Prüfen ob die Türglocke abgestellt ist, um nicht im ungünstigen Moment an die Türe zu müssen.
  • Einen idealen Platz für den Fernseher suchen, möglichst so, dass er nicht in den Pool fallen kann.
  • Die richtigen Getränke in ausreichendem Maße und in kurzer Entfernung bereit stellen und dabei auf Glasflaschen möglichst verzichten.  
  • Das Handy in einem Zipp-Beutel der Nähe positionieren, damit im Falle einer Notwasserung Hilfe geholt werden kann.

5. Public Viewing im Zug

 

Wenn Sie unterwegs sind und die Spiele im Zug mit fremden Menschen per Handy oder Tablet schauen, sollten Sie:

  • Vorsichtshalber einen eigenen WLAN-Hotspot in der Tasche haben, damit der Empfang nicht im entscheidenden Moment gestört ist.
  • Die freien WLAN-Hotspots am Bahnhof nutzen, das spart Datenvolumen. (Vor allem, wenn der Zug mal Verspätung hat.)
  • Ein wenig aufpassen, dass Sie beim spontanen Torjubel nicht versehentlich den Fahrkartenkontrolleur umarmen.
  • Vorab checken, ob Sie die Gefühle von Mitreisenden aus anderen europäischen Ländern verletzen könnten.
  • Aufpassen, dass Sie vor lauter Fußball-Fieber Ihre Haltestelle nicht verpassen.

6. Public Viewing in Holland

 

Falls Sie auf die Idee kommen sollten, die EM in Holland schauen zu wollen, weil sie eventuell dort im Urlaub sind, sollten Sie:

  • Ihr Strandrefugium mit ausreichend deutschem Fanmaterial ausstaffieren.
  • Den überhöhten Konsum von Zwiebeln auf Frikandel und Fischbrötchen vermeiden. Das bewahrt Ihnen eine angenehme Ausstrahlung.
  • Den Morgen beim Frühstück schon mit passenden Fan-Gesängen beginnen, das schafft hohe Akzeptanz bei den Gastgebern.
  • Ihre holländischen Nachbarn auf ein Bier beim Public Viewing einladen. Gemeinsam schauen macht einfach mehr Spaß.

7. Public Viewing im Büro

 

Wenn Sie zum Public Viewing im Büro mit Kollegen verabredet sind, sollten Sie:

  • Ihre längerfristige Abwesenheit vorausschauend einplanen.
  • Sich nicht völlig abschießen und keine peinlichen Fotos von Ihnen mit den Kollegen auf Facebook veröffentlichen.
  • Sicherstellen, dass Ihr Nachbar für dieselbe Mannschaft fiebert, um unpassende Äußerung nicht nachgetragen zu bekommen.
  • Während des Spiels nicht von der Arbeit reden und einfach mal nett feiern.

8. Public Viewing auf der Baustelle

 

Wenn Sie zwischen Betonmischer und Lackierarbeiten mit Ihren Baustellenhelfern ein spontanes Public Viewing durchführen, sollten Sie:

  • Vielleicht doch kurzfristig für Getränken und Knabbereien sorgen.
  • Die Lackierarbeiten zum richtigen Zeitpunkt beenden, sonst klebt der Pinsel fest.
  • Damit rechnen, dass von der Nachbarbaustelle auch Zuschauer kommen und notfalls noch mehr Bier besorgen.
  • Ganz spontan einen Beamer und ein Notstromaggregat aus der Tasche hervorzaubern, damit auch wirklich alle mitschauen können.

9. Public Viewing in der Kneipe

 

Wenn Sie auf dem Heimweg es nicht mehr rechtzeitig nach Hause schaffen und in einer Kneipe das Deutschland-Spiel schauen müssen oder dürfen? - sollten Sie:

  • Weltoffen bleiben, man weiß nie wie viele Nationen versammelt sind.
  • Eine Lokalrunde ausgeben, um die Stimmung zu heben.
  • Einfach mal drei gerade sein lassen und bis in die Nacht hinein feiern. Solche Gelegenheiten gibt es viel zu selten und man lebt ja schließlich nur einmal.

10. Public Viewing auf der Fanmeile

 

Wenn Sie es endlich geschafft haben zur Fanmeile nach Berlin zu fahren, dann sollten Sie:

  • Daran gedacht haben, mehr als einen Tag Urlaub zu nehmen, denn das kann schnell mal länger gehen.
  • Für Ihre Freundin oder Freund eine gute Ausrede bereit haben, warum Sie alleine fahren möchten (wichtige fachliche Konferenz oder so).
  • Ihren Freund oder Freundin einfach mitnehmen, denn so ein Erlebnis kann man doch eigentlich nur gemeinsam richtig genießen.

Wir wünschen Ihnen eine tolle EM und freuen uns über Ergänzungen unserer Überlebens-Tipps!

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

1 Kommentare

Ich freue mich immer sehr, wenn eine EM oder WM stattfindet, das ist immer eine besondere Stimmung. Die Tipps jedenfalls sind total lustig!

LG
Andrea

Auf Kommentar antworten

Antwort abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen