Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

Empfehlen Drucken

FC Viktoria Köln 1904

Die Mannschaft von Viktoria Köln

 

von Jim Decker

 

In jeder DFB-Pokalrunde gibt es eine Sensation. Im vergangenen Jahr war das Viktoria Köln. Gegen Union Berlin siegte die dritte Kraft in der Domstadt mit 2:1. Eine Blamage für den Zweitligisten – und ein Triumph für den West-Regionalligisten. Der Schütze des wichtigen 1:1-Ausgleichs damals ist Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich.

 

„Wir sind jetzt gegen Nürnberg wieder Außenseiter“, bremst der Mittelfeldspieler Wunderlich alle Erwartungen. „Aber wenn wir einen guten Tag haben und beim Gegner wenig stimmt sind wir wieder in der Lage zu gewinnen.“ Doch mit Problemen schlug sich bisher eher der Klub aus dem Osten Kölns herum. „Den Start haben wir ein bisschen verpatzt“, gibt Wunderlich zu. „Aber wenn wir jetzt zwei Spiele erfolgreich gestalten, haben wir genug Selbstvertrauen für die Aufgabe gegen Nürnberg.“ Das würde auch Mikes Vater Franz freuen. Der ist als Sportvorstand neben dem einflussreichen Geldgeber Franz-Josef Wernze so etwas wie die graue Eminenz der Viktoria. Die Ziele hängen nämlich hoch. Seit einiger Zeit verhebt sich die Viktoria regelmäßig bei dem Versuch aufzusteigen.

 

„Wir wollen eine gute Saison spielen – unabhängig, vom Pokal.“

 

Hinter dem unangefochtenen Bundesligisten 1.FC Köln würden die Rechtsrheinischen gern den Drittligisten Fortuna Köln als dritte Kraft überholen. „Der Pokal ist ein Bonus“, betont Wunderlich junior dementsprechend. Es sei klar, dass man nicht ins Finale komme. „Wir wollen aufsteigen“, gibt der ehemalige Zweitligaspieler das Ziel vor. Doch dafür muss die Viktoria solider spielen. Zuletzt lag der Aufsteiger saftige 20 Punkte hinter dem Aufsteiger Sportfreunde Lotte. „Die junge Truppe muss sich erstmal finden“, sagt Wunderlich. Aber der Kern sei geblieben. „Wir wollen eine gute Saison spielen – unabhängig, vom Pokal.“

 

Vereinswebsite: www.viktoria1904.de

 

zurück zur Übersicht