Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

Empfehlen Drucken

SpVgg Unterhaching

Die Mannschaft der SpVGG Unterhaching

 

von Jim Decker

 

Claus Schromm ist sich sicher: „Diesmal haben wir eine ganz andere Hürde zu stemmen.“ Eine schwierigere, meint der Trainer der SpVgg Unterhaching. Denn im vergangenen Jahr warfen die Bayern gleich zwei Profi-Mannschaften aus dem Wettbewerb. In der ersten Runde musste der Bundesligist FC Ingolstadt daran glauben. Im zweiten Spiel bekam der damalige Zweitligist Rasenballsport Leipzig die Stärken der Viertligisten zu spüren. Jetzt behauptet Schromm: „Wir haben eines der schwierigsten Lose abbekommen.“ Mit Mainz 05 kommt ein Verein aus dem oberen Tabellendrittel der Bundesliga nach Unterhaching.

 

Darauf werde man sich „vorbereiten wie immer“, sagt Schromm trocken. Im Gegensatz zum Pokal ist der Klub in der heimischen Regionalliga nämlich einer der Favoriten. Im vergangenen Jahr wurde die SpVgg solide Vierter. In diesem Jahr könnte der heiß ersehnte Wiederaufstieg zurück in die dritte Liga klappen. Denn 2001 waren die Fußballer aus der 24.000-Einwohner-Gemeinde südlich von München noch erstklassig. Die aktuellen Ansprüche unterstreichen prominente Namen im Team. Die Mittelfeldspieler Maximilian Nicu, Sascha Bigalke und Dominik Stahl, sowie Stürmer Stephan Hain sind eigentlich erfahrene Erst- und Zweitliga-Profis.

 

Die Sensation schaffen

 

„Das ist natürlich grundsätzlich ein Vorteil für uns“, sagt Schromm. „Die Spieler waren schon mal in der Situation, gegen so ein Team spielen zu müssen. Das kann ja nur helfen.“ Trotzdem stehe harte Arbeit an. „Wir müssen eine Strategie entwickeln, wie wir vielleicht die Sensation schaffen können“, erklärt der Übungsleiter. In der vergangenen Saison gelang das bekanntlich gut. Erst Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen stoppte die forschen Unterhachinger. Ob es die SpVgg wieder so weit schafft?

 

Vereinswebsite: www.spvggunterhaching.de

 

zurück zur Übersicht