Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

Empfehlen Drucken

„Segeln ist wie kalt zu duschen, dabei gegen die Wand zu treten und Geldscheine zu zerreißen.“

Von Ole Brunckhorst

 

Deswegen brauchen wir eure Unterstützung!

Wir, das sind Ole Brunckhorst und Kai Peterman aus Wedel. Wir sind beide 21 Jahre alt und segeln nun schon seit 5 Jahren zusammen.

 

Angefangen haben wir zwar sehr unterschiedlich, Kai bei seinen Eltern an Bord und Ole im Segelverein, doch eines verbindet uns unzertrennlich: Die Leidenschaft zum Segeln und damit auch zum Reisen mit allen Vor- und Nachteilen, schönen Momenten und Widrigkeiten, die dazugehören. Kennengelernt haben wir uns vor etwa sechs Jahren in der Schule und nachdem wir unsere gemeinsame Leidenschaft entdeckt hatten, folgten unzählige Tage und Wochenenden auf der Elbe sowie zwei Sommertouren in der dänischen Südsee.

 

Ole Brunckhorst an Deck

 

Nach unserer letzten fünfwöchigen Sommertour von Wedel nach Göteburg und zurück auf einer J24, einer kleinen Regattayacht des Segelvereins Wedel-Schulau war uns beiden Folgendes klar: Wir wollen unsere Leidenschaft nicht nur einige Wochen am Stück ausleben, wir wollen ein ganzes Jahr auf dem Wasser verbringen!

 

Ole Brunckhorst Sonnenuntergang

 

Nur so können wir unsere Lust nach Meer und Freiheit stillen!

Ole hat sein Abitur dieses Jahr bestanden und Kai ist nächstes Jahr soweit.

 

Bevor wir nun ins Berufsleben einsteigen wollen wir unbedingt unseren Traum verwirklichen. Darauf haben wir schon seit Langem hingearbeitet, indem wir uns durch Jobs neben der Schule genug Geld verdient haben, um eine kleine, reparaturbedürftige Jolle zu kaufen.

 

Diese wurde dann von uns in mühsamer Handarbeit generalüberholt, um sie gewinnbringend weiterzuverkaufen. Nur so waren wir überhaupt in der Lage, genug Geld zusammen zu bekommen, um ein geeignetes hochseetüchtiges Boot für unser Unterfangen zu erwerben.

 

Über den Winter wurde dann fast das ganze Internet durchsucht, um das ideale Boot zu finden. Im April dieses Jahres war unsere Suche dann auch endlich von Erfolg gekrönt. Nach eingehender Besichtigung war klar: Der „Wolf“, eine Ruffian 23, wird unser neues Boot, unser Instrument der Selbstverwirklichung!

 

Doch wir waren noch lange nicht am Ziel unserer Träume angekommen, nun begann erst der größte Teil der Arbeit! Unser Boot war in seinem damaligen Zustand nicht für längere Fahrten bereit, was wir allerdings bis zu den letzten Sommerferien zum größten Teil beheben konnten.

 

 Ole Brunckhorst

 

 

Diesen Sommer wurde unser Boot auf einer ersten Tour über die Nordsee nach Amsterdam eingeweiht und auf Herz und Nieren geprüft, was auch ein voller Erfolg war.

Es hatte sich endgültig gezeigt, dass wir genau das richtige Boot haben! Über den Winter wird es jetzt noch weiter optimiert, der Innenraum wird neu ausgebaut und Mast und Segel werden erneuert.

 

Im Frühjahr 2015, nachdem auch Kai sein Abitur geschafft hat, soll es dann endlich losgehen auf unsere große Fahrt.

Und wohin und wie weit, das hängt von euch ab!

Wir brauchen immer noch Geld für laufende Kosten und Verpflegung während unserer Reise und wir hoffen, diese Kosten mit dem Ergo Award decken zu können. Je nachdem, welchen Platz wir belegen und ob wir tatsächlich etwas gewinnen, fällt unsere Reise kürzer oder (hoffentlich) länger und exotischer aus!

 

- Sollten wir es unter die ersten zehn Plätze schaffen, würden wir um die Britischen Inseln segeln und uns, wenn die Zeit noch reicht, die französische und spanische Atlantikküste ansehen.

 

- Sollten wir es tatsächlich schaffen, den zweiten Platz zu belegen, könnten wir von der Spanischen Küste weiter nach Madeira und zu den Kanaren segeln.

 

- Sollten wir unerwarteterweise den ersten Platz belegen, ist eine Atlantiküberquerung in Richtung Karibik unser Ziel.

 

Wir hoffen, wir konnten euch für unseren Traum begeistern und vielleicht auch eure Stimme gewinnen. ;)

 

Kai & Ole

 

Crew der „Wolf“