Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

Empfehlen Drucken

Einfach hörspielen mit den Tonies

Von Patric Faßbender

 

ToniesAls meine Frau und ich mal wieder eine hängen gebliebene CD aus dem Kinderzimmer unserer Tochter hörten, waren wir es satt, ständig mit kaputten CDs konfrontiert zu werden. Also schauten wir uns nach Alternativen um und stellten fest, dass es aus unserer Sicht kein wirklich kindgerechtes Abspielgerät gab. Auch wenn wir durchaus digital sind und mit diversen digitalen Endgeräten versorgt sind, finden wir es nicht gerade toll, kleinen Kindern permanent und unbeobachtet Tablets oder Smartphones in die Kinderhände zu geben.

 

Da ich selbst mit Hörspielen von den drei ??? und den fünf Freunden groß geworden und immer noch ein großer Hörspielfan bin dachte ich mir: Das mach ich jetzt selber. Ein wirklich kindgerechtes, spielerisches Abspielgerät für Kinder welches robust ist, einfach zu bedienen und welches sie komplett eigenständig nutzen können. So wie ich früher meinen Kassettenrecorder!

 

Da ich mich beruflich in einer Sackgasse fühlte und mir als Kreativ-Direktor einer großen Werbeagentur häufig Gedanken zu Produkten machen musste mit denen ich eigentlich nichts anfangen konnte, beschloss ich meinen Job an den Nagel zu hängen und mich auf dieses Projekt zu stürzen. Und es war die beste berufliche Entscheidung meines Lebens!

 

Die Idee: Ein digitales Audiosystem für Kinder, das genau an die Bedürfnisse der Drei- bis Zehnjährigen angepasst ist. Der Clou: Durch das Aufstellen von Hörfiguren, den Tonies, auf die Toniebox, beginnt das Hörspiel. Keine überflüssigen Knöpfe und Regler, kein ablenkender Touchscreen, einfach pures Hör- und vor allem Spielvergnügen. Ein simples Bedienkonzept mit dem klaren Focus auf das Hören! Ein bunter, weicher Würfel mit digitalem Kern und dazu gehörigen Figuren wie von Janosch, der Maus, den Olchis, Benjamin Blümchen oder Bibi Blocksberg.

 

Ein besonderes Highlight unseres Konzeptes sind die Kreativ-Tonies. Diese kann man mit eigenen Hörinhalten verknüpfen. Egal wo man sich aufhält. Möchte man als reisender Vater seinem Kind eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, so kann man das über unsere App tun und sobald das Kinde den Tonie auf die Toniebox stellt, wird diese Geschichte abgespielt. Völlig egal, ob der Vater oder die Mutter die Geschichte in Düsseldorf, Hamburg oder New York eingelesen hat. Einfach magisch! Entstanden ist die Idee übrigens während unserer zahlreichen Reisen durch Deutschland. Marcus – mein Mitgründer – und ich konnten unseren Kindern nicht mehr so häufig vorlesen wie wir es gewohnt waren und haben so ein wunderschönes, emotionales Konzept unseren Kindern vorzulesen.

 

Apropos Marcus: Da ich als „Kreativer“ sicher viel mitbringe, was man für die Umsetzung einer solchen Idee benötigt, aber keinerlei Erfahrung mit einer klassischen Produktentwicklung hatte, wandte ich mich an Marcus, meinen Mitgründer. Wir kannten uns aus der Vorstandsarbeit eines Kindergartens in dem unsere Kinder gemeinsam waren. Auch er beruflich in einer gefühlten Sackgasse, war sofort Feuer und Flamme und bildet als Ingenieur die perfekte Ergänzung zu meinem beruflichem Hintergund.

 

Die ersten Monate waren wir damit beschäftigt Lizenzen zu verhandeln, um tatsächlich die vielen tollen Kinderbuchfiguren als Tonies umzusetzen. Und das überaus erfolgreich ... viele große Partner, wie beispielsweise die Verlage Oetinger, Carlsen und Thienemann-Esslinger oder Firmen wie Universal und Sony/Europa glauben an unsere Vision und gaben uns Lizenzen für die Tonies. Hinzu kamen Themen wie die Finanzierung unserer Idee und die technische Machbarkeit.

 

Es folgte die Phase der klassischen Produktentwicklung ... mechanisches Design, Programmierung, App-Entwicklung – schließlich hat jedes Start-Up auch eine App – Zertifizierung etc. Besonders wichtig: ein Team zusammen zu stellen, welches die Vision der Gründer zu 100% teilt. Und das hat phantastisch geklappt! Wir haben ein überragendes Team, zum Großteil rekrutiert aus dem eigenem privaten und beruflichen Umfeld. Ohne das geht es nicht!

 

Nach über drei Jahren sind wir nun seit Ende September am Markt und unsere Tonies sind in zahlreichen Fachhandelsgeschäften, Thalia, Mayersche, Hugendubel, Kaufhof und Mediamarkt/Saturn vertreten. Was für ein unglaubliches Gefühl! Wir leben unseren Traum! Die Vorstellung, dass die Toniebox und die Tonies nun in zahlreichen Kinderzimmern stehen beschert uns regelmäßig eine Gänsehaut. Einfach großartig!!!

 

https://www.tonies.de

https://www.facebook.com/tonies.de/