Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Karriere bei ERGO

Karriere bei ERGO

Ob Azubi, Student, Berufseinsteiger oder Berufserfahrener, bei ERGO finden Sie viele Möglichkeiten, sich einzubringen, sich zu entwickeln – und Ihre beruflichen Ziele zu erreichen.

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

24.4.2015

Empfehlen Drucken

Warum beschäftigt sich ERGO mit „Vielfalt“?

Diversity bei ERGO

Der demographische Wandel wird unsere Arbeitswelt entscheidend verändern und beeinflussen. Stichworte wie Fachkräftemangel, „war for talents“ und Wertewandel werden seit längerer Zeit offen diskutiert. Das betrifft viele Unternehmen und natürlich auch uns.

 

In Bezug auf den demographischen Wandel sehe ich es als größte Herausforderung an, unterschiedliche Arbeitsgenerationen unter einem Dach zusammenzubringen. Wir müssen die unterschiedlichen Wertesysteme und Ansprüche an die Arbeitswelt berücksichtigen. Dies muss sich in möglichst flexiblen Arbeitsmodellen abbilden, die auf die unterschiedlichen Anforderungen Antworten geben. In der Abteilung „Change und Diversity Management“, die ich leite, beschäftigen wir uns damit, welche Maßnahmen hierfür eingeführt werden sollen und wie sie erfolgreich umgesetzt und vor allem gelebt werden können.

 

Unser Diversity-Verständnis integriert dabei viele Facetten, zum Beispiel 

 

  • die Berücksichtigung des Lebensalters. 
  • der Respekt vor Herkunft und kultureller Identität. 
  • die Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung. 
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit Hilfe familiengerechter Arbeitszeitmodelle. 
  • die Optimierung unserer Talentförderung.

 

Wir bei ERGO verstehen uns schon jetzt als lebensphasenorientierter Arbeitgeber und wollen hier auch in Zukunft noch einiges tun.

 

Damit wir unsere Aufgaben langfristig erfolgreich umsetzten können, sind meines Erachtens drei Erfolgsfaktoren entscheidend:

 

Erster Erfolgsfaktor ist das klare und explizite Commitment des Managements. Gerade auch bei kulturellen Themen kommt dem Management eine Vorbildfunktion zu.

 

Zweitens ist eine breite Beteiligung der Mitarbeiter wichtig. Denn Kultur kann man nicht verordnen, sondern man muss sie gemeinsam gestalten und formen.

 

Und drittens brauchen wir Zeit. Kultur entwickelt sich, Kultur wächst und braucht Zeit, um zu reifen. Wenn ich nachhaltig etwas verändern will und nicht nur ein Strohfeuer entfachen möchte, muss ich tragfähige Maßnahmen aufsetzen.

 

Einen Film zum Diversity Day 2014 finden Sie hier.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen