Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Karriere bei ERGO

Karriere bei ERGO

Ob Azubi, Student, Berufseinsteiger oder Berufserfahrener, bei ERGO finden Sie viele Möglichkeiten, sich einzubringen, sich zu entwickeln – und Ihre beruflichen Ziele zu erreichen.

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

19.10.2016

Empfehlen Drucken

Das perfekte Outfit fürs Bewerbungsgespräch

Das perfekte Outfit fürs Bewerbungsgespräch

Ob nach dem Abitur, während des Studiums oder danach – Bewerbungsgespräche muss jeder früher oder später einmal führen. Mal abgesehen von der inhaltlichen Vorbereitung ist auch die Wahl des richtigen Outfits nicht zu unterschätzen: Die Kleidung sollte zwar einen angemessenen seriösen Eindruck vermitteln, andererseits sollte man sich natürlich auch wohlfühlen. Ich habe einige Tipps für das perfekte Bewerbungs-Outfit zusammengestellt.

  

Von Jeans mit Sneaker bis hin zum Kostüm mit Blazer – beim Vorstellungsgespräch ist grundsätzlich erst einmal alles möglich. Wichtig ist, die eigene Position im Unternehmen, die Branche und die Unternehmenskultur zu betrachten und dementsprechend Rückschlüsse über die angemessene Kleidung ziehen zu können. In einem jungen Start-up kleidet man sich in der Regel anders als in einem großen und traditionellen Unternehmen. Meist kann man schon nach einer kleinen Recherche auf der Unternehmenshomepage sehen, welche Kleidung angemessen ist. Im Zweifelsfall einfach im jeweiligen Unternehmen nachfragen – das signalisiert Interesse.

 

Businesskleidung in der Finanz- und Versicherungsbranche

 

Bewirbt man sich in der Finanz- und Versicherungsbranche, einem traditionellen Unternehmen oder auf eine höhere Position, ist Businesskleidung angemessen. Das bedeutet für Männer Anzug, Hemd, Krawatte und Lederschuhe. Frauen sollten zu einem Kostüm oder Hosenanzug mit einer Bluse greifen. Wer sich im Rock unwohl fühlt, wählt lieber eine Hose. Das Gleiche gilt übrigens für Schuhe mit Absatz: Entweder das Laufen auf den hohen Schuhen üben oder gleich zur flachen Variante greifen.

 

Fürs Praktikum kann es etwas lockerer sein

 

Für ein Praktikum, eine Abschlussarbeit oder einen Nebenjob kann es etwas lockerer zugehen. Eine schlichte dunkle Jeans ohne Waschungen oder Risse, ein Hemd und Pullover für Männer sowie eine Bluse für Frauen sind hier in der Regel ausreichend. Schicke Lederschuhe werten das Outfit auf. Auffälliger Schmuck und grelle Farben sollten lieber im Kleiderschrank bleiben, sie könnten ablenken und falsche Signale senden. Die Farbe Rot signalisiert zum Beispiel Aggressivität oder eine Warnung. Mein Tipp: Das Outfit am Tag vorher anprobieren und bei Zweifeln vertraute Personen um Rückmeldung bitten.

 

Ein gepflegtes Äußeres ist Pflicht

 

Unabhängig vom Kleidungsstil gelten bestimmte Grundregeln für das richtige Erscheinungsbild. So sollte stets auf ordentliche Kleidung geachtet werden. Die Kleidung sollte sauber, gebügelt und frei von Flusen sein. Ich habe immer eine kleine Flusenbürste in der Handtasche, die ich zur Not noch einmal schnell benutzen kann. Gegen unangenehme Flecken auf der Bluse helfen kleine Fleckenstifte, die man ebenfalls wunderbar mitnehmen kann. Schuheputzen sollte ebenfalls nicht vergessen werden. Zum Erscheinungsbild gehören zudem eine ordentliche Frisur und gepflegte Hände.

 

Generell gilt: Wichtig ist, dass man sich in der Kleidung wohlfühlt. Deshalb ist es wichtig, sie passend zu kaufen und auf die richtige Größe zu achten. Fühlt man sich wohl, hat dies eine positive Außenwirkung und das Vorstellungsgespräch fällt gleich viel leichter. Wir drücken jedenfalls die Daumen und wünschen viel Erfolg beim Bewerbungsgespräch.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen