Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

12.5.2014

Empfehlen Drucken

Kunst bei ERGO

Franz Krebber, Kurator bei ERGO

Mit beiden Beinen in der Farbe

 

Wer in diesen Tagen die ERGO Hauptverwaltung am Victoriaplatz 1 in Düsseldorf betritt, sieht links und rechts von sich zwei große, leere Wände. „Wir kommen wieder“, verheißt ein Schriftzug – denn eigentlich sollten hier die zwei riesigen Gemälde „Victoria 1“ und „Victoria 2“ von Gerhard Richter hängen. Die Bilder werden zum bestmöglichen Schutz eine Klimavitrine bekommen. Aus diesem Grund wurden sie am vergangenen Wochenende in einer spektakulären Aktion von den Wänden genommen und gut gesichert abtransportiert. Geplant hat die Aktion Franz Krebber. Er ist zuständig für die Verwaltung des ERGO Kunstbestands.

 

Franz Krebber (55) ist nicht etwa Kunsthistoriker, sondern gelernter Versicherungskaufmann. Bereits mit 16 Jahren hat er im Konzern angefangen. Jahrelang arbeitete er im Bereich Betriebliche Altersvorsorge, bis er die Gelegenheit zu einem inhaltlichen Wechsel bekam.

 

Eine Inventur des Kunstbestands sollte damals, 1998, vorgenommen werden. Zudem sollten die Werke gesichtet und „bereinigt" – also ausgemistet und auf Vordermann gebracht – werden. Ob er sich das zutrauen würde? „Und so kam es, dass ich plötzlich mit beiden Beinen in der Farbe stand", sagt er heute scherzhaft. Das Wissen dazu hat sich Krebber nach und nach angeeignet – zunächst teilte er sich das Büro noch mit einer Kunsthistorikerin. Mittlerweile ist er selbst ein Profi in Sachen Unternehmenskunst.

 

Großer Kunstbestand - von Ackermann bis Mack

 

ERGO hat eine lange Kunsttradition und über alle deutschen Standorte hinweg einen Sammlungsbestand von ungefähr 3.200 Kunstwerken. Dazu gehören Werke von berühmten Malern wie Franz Ackermann, Gerhard RichterGünther Uecker und Heinz Mack. 1996 konnte ERGO den Künstler Sol LeWitt dafür gewinnen, eine Wandarbeit für das Foyer des Eingangsbereiches der Hauptverwaltung in Düsseldorf zu entwickeln. Es entstand eine farbintensive, 80 Meter lange Arbeit, die schon von weit außerhalb des Gebäudes sichtbar ist.

 

Moderne Kunst für den Neubau

 

Ein Höhepunkt für Franz Krebber war die Gelegenheit, für den Neubau der ERGO an der Fischerstraße in Düsseldorf im Jahr 2010 neue Kunstwerke anschaffen zu dürfen. Eine einmalige Gelegenheit. „Es war eine echte Herausforderung, geeignete Werke zu finden", sagt Krebber. Immerhin handelt es sich um sehr transparente Großraumbüros, die nach dem Open Space Prinzip gestaltet sind – es gibt also nur wenige Wände, die überhaupt für Kunst geeignet sind. Zudem müssen die Mitarbeiter unmittelbar mit der Kunst leben und arbeiten. Am Ende entschied man sich dafür, pro Etage nur jeweils einen Künstler zu präsentieren. Die Wahl fiel auf sechs Namen: Arbeiten von Mark Francis, Markus Linnenbrink, Thomas Mass, Markus WeggenmannEkrem Yalcindag und Beat Zoderer ergänzen nun die ERGO Kunstsammlung.  

 

Thema des Jahres 2014: Gerhard Richter

 

Aktuell beschäftigt sich Franz Krebber mit den einzigartigen, abstrakten Gemälden von Gerhard Richter, die normalerweise Besucher der Düsseldorfer ERGO Hauptverwaltung am Victoriaplatz 1 im Foyer begrüßen. 

 

Transport der Gerhard Richter Gemälde

Im Laufe des Jahres ziehen sie in eine Klimavitrine um. So werden konstante Vorgaben für Temperatur und Luftfeuchte zum bestmöglichen Schutz gewährleistet. Jetzt werden sie erst einmal gereinigt. Langweilig wird Krebbers Job also nicht: „Da steht für dieses Jahr ganz schön was ins Haus.“

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen