Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

29.6.2015

Empfehlen Drucken

Im Bus zum Kunden – Agentur on Tour

Agentur-Bus vor Agentur-Plakat

Sehr viele Kunden und Kollegen sprechen mich auf meine „Touren“ im Außendienst an. „Da habe ich Sie neulich gesehen. Mit Ihrem Bus. Sie kommen ja ganz schön herum.“ Bisher habe ich ausschließlich positive Reaktionen für unseren Agenturbus erhalten – er ist ein echter Hingucker. Egal ob Firmenchef, oder Privatkunde, „der Bus zeugt von Einsatz und Fleiß“ (Zitat eines Geschäftskunden). Ich habe das Gefühl, mit der Anschaffung sehr viel richtig gemacht zu haben.

 

Im Januar 2014 rief uns unsere 76-jährige Kundin Maria G. aus Scheinfeld an, weil ihr Ehegatte an Silvester verstorben war. Zunächst einmal lief im Agenturbüro das langjährige und bewährte Programm zur „Hinterbliebenen-Hilfe“ an.

 

Maria G. beklagte, nun auch noch „den Bus“ verkaufen zu müssen und ob wir im Kundenkreis keinen Interessenten dafür wüssten. Natürlich wollten wir auch in diesem Punkt helfen und erkundigten uns nach den technischen Daten des Fahrzeugs.

 

Nah ran an die Menschen

 

„Wir haben den Bus gekauft, nachdem wir unseren kleinen Krämerladen altersbedingt aufgegeben hatten. Mein Mann und ich wollten noch ein Wenig über die Flohmärkte ziehen und dort den Kontakt zu Menschen nicht verlieren. Aus diesem Grund wollte mein Mann damals den Bus, incl. der Markise als Sonnen- und Regenschutz für unseren Verkaufsstand haben“, erzählte Frau G.

 

Jetzt war mein Interesse geweckt – und ich fragte noch einmal nach den technischen Daten. „Es ist ein Ford Transit, erst 13,5 Jahre alt.“ 13,5 Jahre??? Mein Interesse für das Fahrzeug war schlagartig in den Keller gerutscht. Ich wollte das Thema „Bus“ nun zu einem schnellen Ende bringen und fragte noch höflich nach dem Kilometerstand und etwaigen Extras. „40.000 Kilometer auf der Uhr, noch ein Jahr TÜV, langer Radstand, ein hohes Dach und eine breit Außenmarkise. Es ist ein Diesel, ein Sechs-Sitzer mit Automatikgetriebe, Klimaanlage und Anhängerkupplung. Es steht hinten im Schuppen, wir haben es nur jeweils von April bis Oktober benutzt. Die Flohmärkte im Herbst und Winter waren uns schon immer zu kalt und ungemütlich, da blieben wir lieber Zuhause.“ Ich war sprachlos und überrascht zugleich. Die Dame hatte es in bester Verkaufsmanier geschafft, mein Interesse von einer Sekunde zur nächsten von 0 auf 100 zu bringen.

 

Gesehen, verliebt, gekauft

 

Als ich schließlich vor dem Bus stand, sah ich sofort, was man aus diesem Auto machen könnte. Im Geiste hatte ich bereits verschiedene Slogans und Werbemöglichkeiten angebracht und sah mich am Steuer dieses Busses. Ein verkaufstechnisch sehr ungünstiger Zustand, gerade wenn die Preisverhandlungen noch bevorstehen.

 

Wir einigten uns schließlich auf einen Kaufpreis, bei dem alle Beteiligten das Gefühl hatten, nicht über den Tisch gezogen worden zu sein (vermutlich wurde hier also ein exakter und realistischer Marktpreis gefunden). Ich zahlte den Bus an, bekam die Fahrzeugpapiere zur Zulassung und konnte am nächsten Tag unseren „Agent-o-urbus“ abholen.

 

Entschleunigte Fahrten zu Kunden

 

Bereits ab dem ersten Meter wusste ich, dass meine Kaufentscheidung richtig war! Es ist ein Gefühl von Erhabenheit, welchem man in diesem Fahrzeug begegnet. Vermutlich können nur Wohnmobilisten und Kurierfahrer dies wirklich nachempfinden. In einem Punkt hatte ich den Bus jedoch überschätzt – im Punkt Motorleistung! Aus einem Hubraum von 2400ccm werden (angeblich) 90 Pferdestärken entfesselt, welche mit automatisierter Kraft an der Hinterachse zerren.

 

Unbeladen und ohne Anhänger ist der Transit durchaus unauffällig im fließenden Verkehr zu bewegen. Aber im beladenen Zustand sind 90 PS ein belastender Umstand. Nach einigen Kilometern hat man sich (und den nachfolgenden Verkehr) daran gewöhnt, dass Schnelligkeit keine Hexerei ist und Besonnenheit eine inzwischen allseits aus der Mode gekommene Tugend. Außerdem habe ich festgestellt, dass ein Stau nur hinten blöd ist – vorne geht’s.

 

Das ERGO-Weinfranken-Team auf Tour

 

In mehreren „Ausbaustufen“ wurde des ehemalige „Flohmarkt-Shuttle“ zum „Agent-o-urbus des ERGO-Weinfranken Teams“. Die Beschriftung wurde – wie bereits auch vorher für unseren gesamten restlichen „Fuhrpark“ – bestellt und eigenhändig angebracht. Hierbei kam uns der Umstand gerade recht, dass ein neues Foto-Shooting innerhalb der Agentur stattfand. Das Teamfoto wurde in verschiedenen Größen auf Magentfolie gedruckt. Nun grüßt das ERGO-Weinfranken Team von allen Seiten des Busses in die Welt.

 

Ein Eckschreibtisch mit „Chefsessel“ und LED-Beleuchtung, ein Rollschrank sowie diverse Container mit Büro- und Werbematerial belegen nun den Platz, der vorher den Flohmarktutensilien vorbehalten war. Nicht zuletzt der passgenau eingebrachte PVC runden das Bild der „rollenden Agentur“ ab. Die Anschaffung von zwei Stehtischen, einem „Straßen-Stopper“ und mehrerer Plexiglas-Flyer-Boxen zur Befestigung an den Seitenscheiben hat sich bereits bezahlt gemacht. Als „Marktstand“ ist der Bus ein absoluter Hingucker und lockt Kunden und Interessenten gleichermaßen an.

 

Mobiles Büro mit UMTS-Anbindung

 

Und auch die von mir ursprünglich als problematisch eingestufte Parkplatzsuche in Innenstädten war niemals von Bedeutung. Mit meiner positiven Herangehensweise an die Parkplatzfindung habe ich bisher noch immer einen Stellplatz in Kundennähe gefunden, auch ohne die Nutzung von Parkhäusern und Tiefgaragen. Die effektive Nutzung des „mobilen Büros“ zwischen zwei Terminen ist durch Mobiltelefon und UMTS-Anbindung nahezu überall möglich. Ich spare einfach Zeit, wenn ich Telefonate führe oder E-Mails von unterwegs verfasse. Zeit, die ich lieber und effektiver beim Kunden verbringe.

 

Das Erscheinungsbild des Busses und der damit verbundene Wiedererkennungswert im Agenturgebiet sind enorm. Eine individuellere, sympathischere, einprägsamere und daher bessere Werbeform kann ich mir nicht vorstellen. Der „Agent-o-urbus“ in Verbindung mit einem Fotowettbewerb unter dem Motto „Spot-My-Car“ auf meiner Agentur-Homepage und auf meinem Facebook-Auftritt sind Kundenmagnete. Auch viele über Facebook gewonnene Neukunden wurden erstmals über den Slogan „Agentur on Tour“ und die Bezeichnung „Agent-o-urbus der ERGO Weinfranken“ auf uns aufmerksam. Mein Ford – der kann was…

 

Kontakt

 

Stefan Hartig
Generalagentur
Versicherungskaufmann / Versicherungsfachwirt IHK

 

Michael-Hauser-Str. 1
97337 Dettelbach

 

Tel.: 09324 / 9784760
Fax: 09324 / 9784761
Mobil: 0177 / 8 22 11 20

 

Stefan.Hartig@ergo.de
www.stefan.hartig.ergo.de

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen