Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

6.5.2015

Empfehlen Drucken

Fürs Bloggen ist man nie zu alt

Detlef Untermann

Im Internet gibt es unendlich viele Blogs. Doch nur wenige ältere Menschen berichten dort über ihre Erfahrungen, Hobbys oder Interessen. Anders Detlef Untermann: Der Betreiber von „Opas Blog“ schreibt regelmäßig über seinen Alltag als Großvater.

 

Welches Glück ist größer als das, Großvater zu sein? Richtig, das Glück, diese Erfahrung mit anderen Menschen teilen zu können. Und das war nie einfacher als heute, im digitalen Zeitalter. Zumindest in der Theorie. Bei vielen älteren Menschen dürften es aber immer noch technische Hürden sein, die sie vom Betreiben eines eigenen Blogs abhalten.

 

Leben im Alter

 

Auch Detlef Untermann, Großvater von zwei Enkeln, hatte zunächst so seine Bedenken. In Zeiten von Facebook und Twitter müsse man mit dem Bloggen gar nicht mehr anfangen, bekam er zu hören. Und wer sollte sich schon für seine Opa-Geschichten interessieren? „Wer für das eigene Thema brennt, kann auch andere dafür begeistern“, dachte sich Detlef Untermann schließlich und veröffentlichte Anfang 2013 seinen ersten Eintrag auf „Opas Blog“. Für den 62-Jährigen waren die technischen Hürden nicht sonderlich groß. Zudem verfügte er über langjährige berufliche Erfahrung im PR- und Kommunikationsbereich.
Heute, zwei Jahre später, bloggt Detlef Untermann nahezu täglich. Im Schnitt gelangen so jeden Tag etwa 2.500 Besucher auf sein Blog. 60 Prozent seiner Leser sind jünger als er selbst – zwischen 30 und 45 Jahren. Das entspricht dem Alter seiner eigenen Kinder. So schreibt er auch vornehmlich über die Themen „Familie und Generationen“ und den Alltag mit seinen Kindern und Enkeln. Im Laufe der Zeit hat er sein Themenspektrum aber erweitert. Artikel über Politisches und aktuelle Ereignisse oder auch Testberichte, Buchkritiken und Texte über sein Hobby, das Kochen, sind hinzugekommen. Darüber ist auch das Sozialprojekt „KINDER | KOCHEN“ entstanden, bei dem der bloggende Großvater gemeinsam mit seiner Frau Grundschülern Kochen und Tischkultur näher bringt.

 

Seine digitalen Aktivitäten beschränkt Detlef Untermann aber keineswegs auf sein Blog. Er ist auch auf Facebook und Twitter sehr aktiv und zudem mit anderen Bloggern gut vernetzt. Da wäre zum Beispiel Ingrid Mielenz, die für das Enkelblog des Seniorenmagazins „sechs + sechzig“ schreibt. Oder Blog ohfamoos, dessen Betreiberinnen auch bei seiner Blogparade mitgemacht hat: einem Aufruf, auf die Suche nach eigenen Kinderfotos zu gehen.

 

Detlef Untermanns persönlicher Tipp für alle, die die Zeit im Ruhestand zum Bloggen nutzen möchten: „Wichtig sind ein oder mehrere Themen, für die der Blogger sich begeistert, mit denen er sich auskennt und bei denen er die Leser mitziehen kann.“ Eine journalistische Ader sei zudem sicherlich förderlich, aber kein Muss, meint der bloggende Großvater.

 

Opas Blog: kein Einzelfall

 

Neben Detlef Untermann haben sich auch andere Best Ager bereits einen Namen in der Blogosphäre gemacht. So zum Beispiel Silvernerd Ilse Mohr. Die hat zwar noch keine Enkel, aber von Berufs wegen ebenfalls Freude am geschriebenen Wort. Die Ü50-Journalistin bloggt über das „Neuland“ Internet. In diesem Jahr wird sie sogar bei Deutschlands größtem Blogger-Event, der re:publica, gemeinsam mit ihrer Tochter einen Vortrag zum Thema halten.

 

Nicht aus der schreibenden Zunft, aber dennoch mit einem tollen Blog im Netz vertreten ist der 68-jährige Norbert Molitor. Unter 42553 Neviges schreibt er auf unterhaltsame Weise über den wenig aufregenden Alltag in der gleichnamigen Kleinstadt nahe Düsseldorf. Die einprägsamen Fotos zu den kurzen Texten unter dem Bild macht er alle mit der eigenen Kamera. Zwischen fünf und zehn Minuten wendet er auf für einen Blogeintrag. 2014 wurde sein Stadttagebuch mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet.

 

Dass man fürs Bloggen nie zu alt ist, hat eine Senior-Bloggerin aus Spanien bewiesen. Zu ihrem 95. Geburtstag schenkte ihr der Enkel ein Blog, dass sie bis zu ihrem Tod im Mai 2009 mit Texten belebte und wodurch sie weit über die Grenzen Spaniens hinaus bekannt wurde.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen