Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

24.10.2014

Empfehlen Drucken

Einbruch: Folgen für die Psyche

© UK Stock Images Ltd / Alamy #A3151W

Die Einbrecher kamen in der Nacht. Sie waren leise und schnell. Nur zwei Meter von ihren Opfern entfernt, räumten sie Schränke aus. Durchsuchten Schubladen und hinterließen Schäden an Fenster und Möbel. Was sie mitnahmen und was sie beschädigten war verschmerzbar. Weit mehr Schaden richteten sie in den Köpfen der Rentner an, die sie gerade bestohlen hatten.

 

Als die alte Dame am Morgen aufstand, wunderte sie sich zunächst über die Unordnung auf dem Tisch im Esszimmer, über die offenstehenden Schränke und das geöffnete Fenster. In diesem Moment drang es erst in ihr Bewusstsein. Diebe waren nachts in die kleine Wohnung eingedrungen und waren durch die Räume spaziert. Nicht mehr als zwei, drei Meter entfernt von dem Ehepaar, das friedlich in seinen Betten schlief. Gott sei Dank. Wer weiß was passiert wäre, wenn einer von ihnen aufgewacht wäre.

 

Unsicherheit und Angst

 

Die Polizei kam. Die Kinder. Alles war durcheinander. Und mit der Zeit des Bewusstmachens ob der entkommenen Gefahr kamen auch Unsicherheit und Angst. Nicht sicher zu sein in den eigenen vier Wänden, macht Angst. Für jeden Menschen ist dies eine traumatische Erfahrung. Bei dem älteren Ehepaar kamen alte Erinnerungen hoch. An den Krieg, an die Unsicherheit und Verletzlichkeit, der sie ausgesetzt waren.

 

Zusätzliche Sicherheitsschlösser

 

In den folgenden Tagen und Wochen begannen sie daher, sich zu verbarrikadieren. Zwei zusätzliche Schlösser sicherten nun die Türe. Die Fenster bekamen ebenfalls Sicherheitsschlösser. Die Rollläden wurden schon am frühen Abend hinunter gelassen. Der Schlaf kam auch nicht mehr so einfach. Tatsächlich trauten sich die beiden Eheleute auch nicht mehr im Dunkeln auf die Straße.

 

Folgen für die Psyche

 

Angst ist nicht rational. Und die Folgen, die ein Einbruch beim Menschen hinterlässt, sind oft größer, als der eigentliche Sachschaden. Es hat eine Weile gebraucht, bis die Erinnerung und mit ihr die Angst verblasste. Heute existieren immer noch die drei Schlösser, Fensterschlösser und Rollos. Der Alltag ist für beide wieder gut zu bewältigen. Ganz vergessen wird dieser Zwischenfall jedoch nie.

 

Infos zum „Tag des Einbruchschutzes“ und Tipps dazu, wie Sie Ihr Zuhause sichern können, finden Sie unter http://www.k-einbruch.de/

 

Sie sind Opfer eines Einbruchs geworden? Hier finden Sie eine (Kriminal-)Polizeiliche Beratungsstelle in Ihrer Nähe: http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/beratungsstellen-suche.html

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen