Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

2.5.2017

Empfehlen Drucken

Insurtechs präsentierten innovative Ideen

Vergangene Woche fand der zweite Demo-Day vom StartupBootCamp InsurTech in London statt. Unter den mehr als 700 Gästen waren auch mehrere Kollegen von Munich Re, ERGO und ERGO Direkt. ERGO und Munich Re sind Partner von StartupBootCamp InsurTech.

 

Start-ups aus Südafrika, Schweden, Spanien, Frankreich, USA und Großbritannien präsentierten ihre Unternehmen und Geschäftsideen jeweils in einem fünfminütigen Pitch. Diese Newcomer zielen speziell auf den Versicherungsmarkt und fokussieren sich auf potentielle Zukunftsmodelle. Ein Beispiel ist die Nutzung von On-Demand-Versicherung über Handy-Apps (Tikkr) oder die Absicherung einer Emotion von Events & Veranstaltungen wie Musik-Gigs (Sharenjoy). Diese Start-ups basieren auf neuen Technologien wie AI (künstliche Intelligenz) oder Blockchain.

 

Die Geschäftsführerin Sabine VanderLinden eröffnete die Veranstaltung mit der Aussage, dass inzwischen über 100 Mio. US Dollar in die Start-ups von Startupbootcamp (global) investiert wurden. Dies beweise, dass die Aktivitäten und das Engagement zu einem frühen Zeitpunkt der Gründung von neuen Start-ups ein erfolgreiches Konzept sei.

 

Becky Downing, Alumni aus der letztjährigen Veranstaltung, eröffnete die Pitches. Sie ist Gründerin und CEO von Buzzmove. Downing riet den Teilnehmern, „die neue digitale Realität“ zu umarmen: „Die aufkommenden Technologien wie AI-inspirierte Maschinenlerntechniken, Blockchain und andere neue Innovationen ermöglichen enorme Möglichkeiten.“

 

Mit Cbien war auch ein reiferes Start-up im Programm vertreten, um Ratschläge zu geben und Wissen mit den Kollegen zu teilen." CBien ist eine digitale Asset-Management-Plattform, die Gebrauchsgüter bewerten und eine traditionelle Absicherung anbieten kann und den Benutzern hilft, eine Absicherung für Nischen, ungewöhnliche oder teure persönliche Gegenstände, wie Kameras, Antiquitäten oder Uhren zu erhalten. Dabei bietet Cbien eine Echtzeit-Marktwert Preisevaluierung an. David Gascoin, CEO und Mitbegründer von CBien, beschrieb die Inbetriebnahme als „eine digitale Inventarplattform, die die gemeinsame Nutzung von Kunden, Versicherung und der Wirtschaft ermöglicht“.

 

Nach den Präsentationen hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit die Start-ups bei ihren Ständen näher kennenzulernen.

 

Das komplette Line-Up der Start-up Unternehmen:

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen