Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

19.4.2016

Empfehlen Drucken

Ein Supermarkt mit 100 Prozent Bio drin

SuperBioMarkt Gründer Michael Radau (re.) zeigt Markus Janotta von ERGO hochwertige Säfte.

100 Prozent Bio, von der Handcreme über den Wein bis zur Wurst. „Mir gefällt die Philosophie der SuperBioMärkte“, sagt ERGO Vertriebspartner Marcus Janotta aus Münster. Michael Radau, Gründer und Vorstand der SuperBioMarkt AG, ist seit einigen Jahren Kunde von Marcus Janotta. Und mittlerweile ist Janotta auch Kunde im SuperBioMarkt.


„Unser Anspruch ist es, bei jeden Lebensmittel sagen zu können, woher es  kommt“, sagt Michael Radau, während er in seinem Espresso rührt. „Wir kennen viele Landwirte persönlich, mit denen wir zusammenarbeiten.“ Marcus Janotta, Michael Radau und ich haben uns für diesen Blogbeitrag im Bistro des SuperBioMarkts am Belsenplatz in Düsseldorf getroffen. Radau erzählt von der Idee, die seine Märkte so besonders machen. „Wir sind zu 100 Prozent Bio, das gesamte Sortiment ist Bio-zertifiziert. Das ist lebensmittelrechtlich nicht selbstverständlich.“

 

Wolfgang Radau und Marcus JanottaBio-Lebensmittel für alle

 

Als Radau sich Mitte der 80er Jahre mit seinem ersten Bio-Laden selbstständig macht, kommt das ökologische Bewusstsein der Deutschen gerade erst in Fahrt. Trotzdem bleiben die Kunden vorerst „eine eingeschworene Gruppe von überzeugten Vollwert-Liebhabern mit einem starken Sendungsbewusstsein“, erinnert sich Radau. Er stellt sich damals die Frage, wie er mehr Menschen für Bio-Lebensmittel begeistern kann und entwickelt die Idee des SuperBioMarkts. 1993 wird der erste Laden mit diesem Namen in Münster eröffnet.

 

Inzwischen ist Bio in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Vor allem junge Menschen und Familien wollen wissen, woher die Sachen kommen, die sie kaufen. Aber: „Die Leute wollen für Milch, Eier und Käse nicht weit fahren, selbst wenn es Bio ist. Man muss vor Ort sein.“ Aus diesem Grund gibt es inzwischen 24 SuperBioMarkt-Filialen in NRW und Niedersachsen, die neben Nahrungsmitteln auch zertifizierte Naturkosmetik anbieten.

 

Motivierte Mitarbeiter mit Know-how

 

Neben der strengen Auswahl der Produkte, die wir anbieten, sind auch motivierte Mitarbeiter entscheidend“, sagt Michael Radau. „Bei uns sollen die Mitarbeiter die Fragen der Kunden beantworten können: Kommt der Apfel aus der Gegend, enthält das Brot Gluten, wo ist der Unterschied zwischen Hafer- und Sojamilch?“ Aus diesem Grund werden die rund 600 Mitarbeiter fortlaufend geschult und es gibt eine Kooperation mit der Naturkost-Akademie. „Das macht für mich auch ein Fachgeschäft aus.“

 

Radaus persönliche Motivation, sich mit dem Thema Ernährung intensiv zu beschäftigen, hat mit der festen Überzeugung zu tun, dass konsequente ökologische Landwirtschaft, handwerkliche Herstellung und beste Rohstoffauswahl einfach geschmacklich die besten Lebensmittel hervorbringen. Für ihn ist gute Ernährung und gutes Essen einfach auch eine Kultursache. Außerdem trägt eine vollwertige ökologische Lebensmittelauswahl deutlich zur Gesundheit und zum persönlichen Wohlbefinden bei. Das hat er hautnah in der eigenen Familie erleben können.

 

Bio: Eine Frage der eigenen Prioritäten

 

Daher ist Bio Alltag im Hause Radau. Gründe dafür seien nicht nur ökologische und gesundheitliche Aspekte, sondern vor allem auch der gute Geschmack: „Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, wie biologisch angebaute Gurken oder Tomaten schmecken, dann will man gar nichts anderes mehr essen.“ Die Frage zu den Preisen nimmt er gleich vorweg: „Wenn jetzt jemand sagt, dass sich nicht jeder Bio-Produkte leisten kann, dann muss ich sagen: Ja, stimmt, Bio ist teurer als die Ware vom Discounter. Aber wo und was man einkauft, hängt letztlich auch von den Prioritäten ab, die man selbst setzt.“

 

Weitere Infos zur SuperBioMarkt AG gibt es im SuperBioBlog.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen