Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

1.2.2016

Empfehlen Drucken

Andreas organisiert den Reusrather Lichterzug

ERGO Mitarbeiter Andreas Buchheim organisiert den Reusrather Lichterzug.

Gut sitzender Anzug, Krawatte, Hemd: Wenn man Andreas Buchheim an seinem Arbeitsplatz bei ERGO in Düsseldorf trifft, sieht er eigentlich nicht besonders jeck aus. Dabei ist er der Erfinder und Zugleiter des Reusrather Lichterzugs, der in diesem Jahr ein närrisches Jubiläum feiert: Zum elften Mal wird der bunt erleuchtete Karnevalsumzug am Tulpensonntag ab 18.11 Uhr durch den Langenfelder Stadtteil Reusrath ziehen.

 

Die Idee für einen eigenen Karnevalsumzug in Reusrath reifte in Andreas Buchheim über viele Jahre: „Ich fand es schon als Kind doof, dass wir an Karneval immer nach Langenfeld oder Leverkusen fahren mussten.“ Gemeinsam mit ein paar Freunden nahmen die ersten Ideen für einen beleuchteten Karnevalszug in der Dunkelheit konkretere Formen an. „Und dann bin ich 2005 mit unseren Plänen einfach zum Ordnungsamt marschiert und habe gefragt, ob wir das nicht umsetzen dürfen.“

 

Von der Idee zur Umsetzung

 

Sie durften. Und so wurde zunächst ein Verein gegründet, dessen Hauptaufgabe die Planung und Durchführung des Lichterzugs und die Organisation der anschließenden After-Lichterzug-Party ist. Das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. hat inzwischen 25 Mitglieder. Vorsitzender des Vereins ist ebenfalls Andreas Buchheim.

 

Lichterzug: Rund 800 Teilnehmer, 20.000 Zuschauer

 

Bunt illuminierte Karnevalswagen beim Reusrather Lichterzug.Seitdem hat sich einiges getan: Beim ersten Zug machten bereits 300 aktive Teilnehmer mit, rund 3000 Zuschauer hatten sich am Zugweg eingefunden, um das Spektakel zu bewundern. Inzwischen sind es rund 800 Teilnehmer und 20.000 Zuschauer – dabei hat Reusrath selbst nur rund 7.000 Einwohner. „Mittlerweile ist der Lichterzug weit über die Grenzen Langenfelds hinaus bekannt“, sagt Andreas Buchheim. Die Zuschauer kommen aus dem ganzen Rheinland und dem Ruhrgebiet, zum Teil reisen Fans extra aus Süddeutschland an, um dabei sein.

 

Viel Arbeit, das ganze Jahr hindurch

 

Für ihn selbst bedeutet der Zug in allererster Linie wahnsinnig viel Arbeit – und zwar übers ganze Jahr hinweg. Schon jetzt führt er Gespräche für den Lichterzug 2017, obwohl der diesjährige Zug noch nicht einmal vorbei ist. Seine Frau und seine Kinder stehen zwar voll hinter der Sache und nehmen mit Begeisterung am Lichterzug teil. Dennoch ist der Einsatz und die Belastung hoch. „Wir sind Ansprechpartner für die teilnehmenden Gruppen, planen den Zugweg mit dem Ordnungsamt, erarbeiten Sicherheitskonzepte mit Polizei und Feuerwehr als Teil des Krisenmanagements, planen Pressekonferenzen, organisieren Sponsoren und Wurfmaterial, kümmern uns um den Einsatz des Deutschen Roten Kreuzes, organisieren kostenlose Shuttle Busse von den Bahnhöfen in Langenfeld und Leverkusen und kümmern uns um die anschließende Straßenreinigung. Im Moment werde ich nachts ständig wach und denke: Das musst du noch machen. Und das. Und das auch noch.“

 

Wie ein Weltmeister, der nach Hause kommt

 

Also Zeit, die Leitung an einen Nachfolger zu übergeben? „Nein, ich glaube, das kann ich nicht. Der Lichterzug war ja schließlich meine Idee und es ist großartig zu sehen, was sich daraus entwickelt hat.“ Der schönste Augenblick, sagt Andreas Buchheim, sei der, wenn er während des Lichterzugs endlich hoch auf dem Wagen steht, die liebevoll gestalteten Wagen und die begeisterten Zuschauer sieht und sich jedesmal darüber freut, wie sich „sein“ kleines Dorf zu einem Magneten für karnevalsbegeisterte Menschen aus dem ganzen Land entwickelt hat: „So ähnlich muss es sich anfühlen, wenn man als Weltmeister nach Hause kommt.“

 

Fakten: 11. Reusrather Lichterzug

 

Motto: 11 Johr jung – jedes Johr jeck, jeil, joot
Startzeit: Sonntag, 07. Februar 2016, 18.11 Uhr
Aufstellung: 17.45 Uhr
Startpunkt: Am Reusrather Platz (Bienenweg/Ecke Heerstraße)
Zugweg: Heerstraße, Grillenpfad, Bienenweg, Gartenstraße, Opladener Straße
Wegstrecke: ca. 2,0 km

 

Website mit weiteren Infos: www.lichterzug.de

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

4 Kommentare

Beleuchtete Umzüge finde ich immer schon toll. Aber nicht nur bei Euch in den Karnevalshochburgen gibt es diese. Wir im Unterallgäu haben auch seit 2002 einen Nachtumzug in unserem Nachbarort Ettringen. Der Ort hat zwar nur 3500 Einwohner aber etwa 100 Zugnummern mit 3.000 Teilnehmern und 15.000 Zuschauern. Leider ist der Umzug nur alle zwei Jahre, aber das ist bei dem organisatorischen Aufwand ja auch nicht verwunderlich. Auf alle Fälle sind Nachtumzüge immer der Renner. Nächstes Jahr findet er wieder statt und ich werde dabeisein!!! Viel Spaß noch im Fasching bzw. Karneval!

Auf Kommentar antworten

Antwort abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Eigentlich bin ich ja so gar kein Karnevalist, aber da wir aufgrund der räumlichen Nähe sogar mit den Rädern zum Zug fahren können, waren wir mit den Kindern im letzten Jahr zum ersten Mal beim Lichterzug. Und ich muss wirklich sagen: Tolle Sache, macht Spaß! Wenn das Wetter mitspielt, stehen wir auch dieses Jahr wieder am Zugweg! :-)

Auf Kommentar antworten

Antwort abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

WoW kann ich nur sagen... Von einem beleuchteten Karnevalszug im Dunkeln habe ich vorher noch nie etwas gehört... Das steht jetzt definitiv auf dem Plan, und ich bin gespannt wie die Kinder das finden.
Von mir: Daumen hoch ;-)

Auf Kommentar antworten

Antwort abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Coole Sache! Schade, dass ich so weit weg wohne.

Auf Kommentar antworten

Antwort abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen