Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

24.4.2014

Empfehlen Drucken

Mitarbeiter engagieren sich für soziale Projekte

ergo: wir helfen e.V.

Verein „ergo: wir helfen“ hat 4500 Mitglieder

 

„Mit wenig von Vielen viel erreichen – das ist unser Grundgedanke“, sagt Michael David. Er ist Vorsitzender des Vereins „ergo: wir helfen e. V.“. Mitglieder des eingetragenen Vereins sind rund 4500 Mitarbeiter, Ehemalige und Vermittler der ERGO Group. Sie alle spenden jeden Monat ihre Gehaltscents oder einen kleinen Festbetrag.

 

Wenig Geld von Vielen eben. Ziel des Vereins ist es, Menschen in Not zu helfen – national und international. Das Motto, das über allen Projekten steht, lautet „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Hilfe bei aktuellen Katastrophen 

 

Jedes Jahr werden 50 bis 60 Projekte gefördert. Dazu gehören große Hilfsaktionen zu aktuellen Anlässen. So wurden etwa die Betroffenen des Oder-Hochwassers oder des Erdbebens in Haiti unterstützt. Nach dem Tsunami im Jahr 2004 half der Verein Familien in Südindien und kaufte zwölf neue Fischerboote. Bei solch großen Projekten arbeitet der Verein mit anderen Organisationen und Initiativen zusammen.

 

Unterstützung von langfristigen Initiativen 

 

Daneben unterstützt „ergo: wir helfen“ langfristige Initiativen. Eine Herzensangelegenheit ist etwa die medizinische Versorgung von schwerverletzten Kindern aus Kriegsgebieten, die das Friedensdorf International nach Deutschland einfliegt. Die Kinder werden im Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf behandelt. Zudem gibt es Patenschaften über die Kindernothilfe e.V. in Duisburg - etwa zu Kindern in Indien und Peru. Eine Kooperation besteht zudem mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Einige ERGO Mitarbeiter konnten im Rahmen dieser Kooperation bereits durch eine Knochenmarkspende direkt helfen.

 

Spendengelder werden verantwortungsbewusst eingesetzt

 

„Es ist uns wichtig, dass wir nicht nur finanziell helfen, sondern dass ein persönlicher Kontakt entsteht“, erklärt Michael David. „Wir möchten wissen, was mit dem Spendengeld gemacht wird.“ Vereinsmitglieder können Hilfsprojekte vorschlagen, besonders wenn sie diese auch selbst begleiten.

 

Verein ist Teil der Unternehmenskultur

 

Gegründet wurde der Hilfsverein 1990. Längst ist er ein Teil der Unternehmenskultur. Neben den regelmäßigen Beiträgen der Mitglieder sammeln die Mitarbeiter bei vielen betrieblichen Veranstaltungen Geld für den Verein. Zum Beispiel bei Jubiläen, Festen oder Sportveranstaltungen. Das Geld wird an Menschen in Not weitergegeben – ohne Abzug von Verwaltungskosten.

 

Ursprünglich wurde der Verein gegründet, um den Einwohnern des thüringischen Dorfs Mechterstädt nach der Wiedervereinigung beim Aufbau zu helfen. Die Vereinsmitglieder brachten benötigte Hilfsgüter selbst in Autos und Kleintransportern nach Thüringen. Im Laufe der Jahre entstanden Freundschaften zu den Mechterstädtern, die teilweise noch heute bestehen.

 

Weitere Informationen zu „ergo: wir helfen e.V.“ finden Sie hier.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen