Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

17.1.2017

Empfehlen Drucken

Gesucht: Gasteltern für Kinder aus Tschernobyl

Gasteltern für Tschernobyl-geschädigte Kinder gesucht

Im vergangenen Sommer waren die ERGO Mitarbeiter Laura Damian und Jens Röhricht Gasteltern für ein Kind aus Weißrussland, vermittelt über den Verein „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“ Jetzt werden neue Gasteltern für Juli 2017 gesucht.

 

Seit der Explosion im ukrainischen Atomkraftwerk von Tschernobyl am 26. April 1986 sind mehr als drei Jahrzehnte vergangen. Besonders betroffen von der radioaktiven Strahlung war und ist das Gebiet rund um die weißrussische Stadt Mogilew.

 

Ferienfreizeit für weißrussische Kinder

 

Der Verein „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“ veranstaltet jedes Jahr in den Sommerferien eine Ferienfreizeit für 25 bis 30 Kinder aus dieser Region. So haben die Kinder die Möglichkeit, sich bei guter Luft und gesunder Kost zu erholen und Urlaub in Deutschland zu machen.

 

GastelternDa der Vereinssitz in Erftstadt ansässig ist und für die Kinder eine Woche ein Deutschkurs in Hürth/Frechen geplant ist, werden vor allem Gasteltern im Großraum Köln und Rhein-Erft-Kreis gesucht. Jens Röhricht und seine Frau haben sich den Aufenthalt des Gastkindes mit Laura Damian geteilt. Ohnehin sind Laura Damian und Jens Röhricht Menschen, die sich gerne für andere engagieren. Gemeinsam mit Kollegin Kateryna Bender haben die beiden unter anderem auch den Verein Nothilfe für Kriegsopfer der Ukraine e.V. gegründet.

 

„Die Kinder kommen aus einer sehr armen Region in Weißrussland. Man kann ihnen unheimlich viel geben“, sagt Röhricht. Ein wenig abenteuerlich sei allerdings die Verständigung gewesen: „Unser Ferienkind hat kaum ein Wort Englisch gesprochen, geschweige denn Deutsch. Also mussten wir uns mit Händen und Füßen helfen. Aber es hat geklappt.“ 

 

Die Kinder, die als Feriengäste nach Deutschland kommen, sind zwischen 8 und 16 Jahre alt. Die Gasteltern bekommen vorab einen Steckbrief des Kindes und werden vom Verein besucht. Wer möchte, kann vorab Wünsche hinsichtlich des Alters und des Geschlechts äußern. Ein eigenes Gästezimmer sollte zur Verfügung stehen. Röhricht und Damian hatten sich zudem Urlaub für den Aufenthalt genommen.

 

Anmeldung für Gasteltern 

 

Die Bewerbungsfrist für die Sommerfreizeit endet am 31. Januar 2017. Die Kinder reisen am Sonntag, 9.7., an und bleiben bis zum 30.7. Das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite des Vereins „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“: http://www.hilfe-tschernobyl.de/kindererholung/kontaktformular-ferienkind/. Oder Sie kontaktieren Renate Beck unter 0157/5191469.

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen