Über das Blog

„ERGO ganz nah“ ist das Corporate Blog der ERGO Group AG.

Kontakt

Sie haben eine Frage zu „ERGO ganz nah“? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Partner des DFB-Pokals

Offizieller Partner des DFB-Pokals

ERGO ist offizieller Partner des DFB-Pokals. Hier kann man Großes schaffen – auch als Kleiner. Wir glauben daran und sagen „Mach was draus!“

RSS-Feeds

RSS Feed Icon Immer aktuell informiert: Abonnieren Sie unsere Themen als RSS-Feeds.

RSS-Feeds anzeigen

Unsere Marken

       

       

 

5.12.2016

Empfehlen Drucken

Ein Tag im Seniorenstift - Lächeln auf beiden Seiten

Unter dem Motto „Mitmachen, Mutmachen" engagierten sich beim Corporate Volunteering im November wieder rund 190 ERGO Mitarbeiter in sozialen und kulturellen Einrichtungen. Ich war als Team-Captain dabei und verbrachte mit Kollegen einen Tag im Seniorenstift. Hier berichte ich von diesem etwas anderen Arbeitstag.

 

Einen Tag beim „Martinsfest im Seniorenstift“ zu verbringen und die Bewohner in ihrem Alltag zu begleiten, das hörte sich für mich nach Spaß und Abwechslung an. Meine Aufgabe als Team-Captain ermöglichte es mir, schon im Vorfeld bei der Organisation mitzuwirken.

 

Basteln, Backen, Vorlesen und Streichen

 

So habe ich mit meinem Team gemeinsam Vorschläge für das Weihnachtsbasteln vorbereitet. Wir freuten uns schon darauf, alles in die Tat umzusetzen. Im Seniorenstift wurden Helfer zum Basteln, Backen, Vorlesen und Streichen benötigt.

 

BackenAm Abend vorher hatten einige von uns Kuchen gebacken und Keksteige vorbereitet, die wir am nächsten Tag mitnahmen. Dies sollte eine kleine Überraschung für die Bewohnerinnen und Bewohner sein.

 

Unser Tag begann um 9 Uhr mit einem Kennenlernen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenstiftes bei einem kleinen, gemeinsamen Frühstück.

 

Danach holten wir einige Bewohnerinnen und Bewohner ab und begleiteten sie zum Backen und Basteln. Die „Streichgruppe“ unterstütze den Hausmeister mit Energie und Tatkraft. Eine Kollegin und ich besuchten die „Demenz Abteilung“, wo wir den Bewohnern vorgelesen und mit ihnen gesungen haben. 

 

Die Zeit verging wie im Fluge. Es duftete köstlich nach selbstgebackenen Keksen. Die gebastelten Weihnachtsdekorationen warteten darauf, ihren Platz zu finden und durch „die Handwerker“ glänzte der Rammschutz an vielen Stellen in neuer Farbe an der Wand. 

 

Nach einem gemeinsamen „Martinsgansessen“ gab es Gelegenheit, das Haus bei einer Führung besser kennen zu lernen und Fragen zu stellen.

 

Basteln

 

Anschließend wurde der Speisesaal für die Nachmittagsveranstaltung vorbereitet. Die Tische wurden mit den selbstgebackenen Plätzchen und dem mitgebrachten Kuchen gedeckt und mit den neuen Basteleien festlich geschmückt.

 

Um 15 Uhr begann die gemeinsame Kaffeestunde mit einer kurzen Vorstellung unsererseits. Es ging weiter mit essen, klönen, lachen, singen, Gedächtnisspielen und Geschichten rund um den Martinstag.

 

Im Anschluss an den Tag bekamen wir ein tolles Feedback von den Mitarbeiterinnen des Seniorenstifts und ein leckeres Glas Honig aus der Region als Erinnerung.

 

Ich für meinen Teil habe auf jeden Fall etwas mitgenommen. Mir hat es viel Freude bereitet, mit älteren Menschen den Tag zu verbringen. Ich habe Geduld gelernt, gemerkt, dass ich mit zuhören und ein wenig Zuwendung anderen Menschen eine Freude bereiten kann. Die freundlichen Worte oder auch ein Lächeln bestärken einen immer wieder darin, genau das Richtige getan zu haben.

 

Einen lieben Dank auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenstifts, die uns den Tag über begleitet haben. Sie alle machen einen tollen Job!

schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
Bewertungen

Eigenen Kommentar abgeben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Bitte beachten Sie, dass Kommentare zuerst freigeschaltet werden müssen!
Mit Absenden eines Kommentars erklären Sie sich mit den Rechtlichen Hinweisen und den Kommentarrichtlinien einverstanden.

Kommentare auf Facebook

Weitere Facebook-Kommentare anzeigen